Der Verkauf des Humble Frozenbyte Bundle ist zu Ende gegangen und das Ergebnis kann sich erneut sehen lassen. An den Erfolg der ersten beiden Spielepakete kommt es allerdings nicht heran.

Käufer konnten mit ihrem Betrag auch die EFF und Child's Play unterstützen

In nur fünfzehn Tagen hat sich das Bundle 183.204 Mal verkauft und dabei einen Umsatz von etwas über 900,000 US-Dollar generiert (rund 600.000 Euro). Die meisten Verkäufe wurden über Windows getätigt, wobei auch der durchschnittlich geringste Betrag gezahlt wurde (3,91 US-Dollar). Mac-Nutzer gaben durchschnittlich 6,42 US-Dollar aus, für Linux sind es stattliche 11,82 US-Dollar.

Die Liste der höchsten Spenden wird nach einem kleinen Schlagabtausch zwischen Notch und Garry von einem unbekannten „Anonymous“ mit 2.222,22 US-Dollar angeführt.

Das zweite Humble Indie Bundle erreichte einen Umsatz von 1,8 Millionen US-Dollar und wurde während der Aktion noch um die Spiele aus dem ersten Bundle bereichert.

Dass wir zukünftig mehr dieser Bundles sehen werden, liegt auf der Hand. Zudem wurde Humble Bundle, die Organisation hinter dieser Aktion (es handelt sich um Entwickler bei Wolfire Games), mit einem Beteiligungskapital von 4,7 Mio. US-Dollar durch die Gesellschaft Sequoia Capital gestärkt.