Die 'Metal Gear Solid'-Reihe von Mastermind Hideo Kojima und seinem Studio Kojima Productions erschien bislang immer exklusiv für Sonys Konsolen. Lediglich die ersten beiden Teile wurden später auch auf andere Plattformen portiert. Eine Praxis, die Kojima scheinbar nicht mehr länger umgesetzt sehen will. So teilte er Edge mit, dass er seine Spiele in Zukunft nicht mehr nur auf einer Plattform sehen möchte.

Aktuelles - Hideo Kojima will seine Spiele nicht auf eine Plattform beschränken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 8/141/14
Zukünftige 'Metal Gear Solid'-Spiele schon bei Erstveröffentlichung als Multi-Plattform-Titel?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Das ist eine schwierige Frage zum Beantworten. Wie man sieht, mag ich Sony, ich respektiere sie und wir haben viele Gemeinsamkeiten in der Art, wie wir denken. Ich glaube, die Zukunft der Spiele liegt in der Cloud-Technologie und im Cloud-Gaming. Ich liebe Sony, ich habe eine Sony-Kamera, aber ich denke, wenn man die Cloud-Generation betritt, werden eine Menge Geräte involviert sein und es wird eine Menge Wege geben, um mit dieser Spielewelt zu kommunizieren. Ich möchte es nicht auf eine bestimmte Plattform beschränken, aber ich werde auch nicht sagen, dass ich nicht an diesen Ereignissen teilnehme. Dieses Mal (Play Station Meeting 2013) wollte ich teilnehmen, aber ich befand mich auf der PR-Reise für Metal Gear Rising: Revengeance."

Metal Gear Rising: Revengeance stellt auch das erste Spiel aus der 'Metal Gear'-Reihe dar, das bereits bei der Erstveröffentlichung auf zwei Plattformen erschien. Neben der PS3- und der Xbox-360-Version, soll noch eine PC-Fassung folgen.