Der Jahreswechsel liegt hinter uns. Doch in vielen Teilen der Welt ging es für diejenigen, die mit einer Gaming-Session das Jahr ausklingen lassen wollten, nicht so einfach. Denn das PSN und das Xbox-Live-Netzwerk waren größtenteils nicht mehr erreichbar. Während viele vermutet haben, dass es einfach zu Server-Ausfällen kam, bekennt sich nun eine Gruppe zu den Down-Zeiten.

Aktuelles - Hacker-Gruppe bekennt sich zu Ausfällen zum Jahreswechsel

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 2/111/1
Sind Hacker für die Ausfälle auf PS4 und Xbox One verantwortlich?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Twitter schreibt das ominöse "LizardSquad", dass sie für die Angriffe auf PSN und Xbox Live zum Jahreswechsel verantwortlich waren: "Wir haben euch gewarnt. Seid nicht so überrascht. PSN und Xbox Live werden die ganze Nacht down bleiben." Die Services sind mittlerweile aber wieder für alle User erreichbar und der Tweet samt Account gelöscht. Fraglich bleibt natürlich, ob die Gruppe wirklich einen Angriff auf die beiden Systeme vollzogen hat oder eine Überlastung dafür verantwortlich war.

Angriffe auf populäre Systeme mehren sich

2016 war das LizardSquad vor allem durch angebliche Angriffe auf Pokémon Go bekannt geworden. Für einen tagelangen Ausfall der App hatten sie ebenfalls die Verantwortung übernommen. Ein späterer Angriff, den sie über Twitter ankündigten, blieb aber aus. Für Spieler bleibt zu hoffen, dass 2017 weniger Systeme unter den Gruppierungen leiden müssen und mehr Zeit für ungestörtes Spielen bleibt.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Aktuelles

Aktuelles - The Governator (US-Trailer)16 weitere Videos