3.76 Millionen Dollar am Tag, das sind 113 Millionen Dollar, die GungHo Online Entertainment allein im April verdient hat. Das klingt an und für sich schon ganz gut und erfolgreich. Doch wenn man sich vor Augen führt, dass dies lediglich die Einnahmen mit einem einzigen Spiel sind, dürften sich bei vielen die Pupillen weiten, um dicken $-Symbolen Platz zu schaffen. Und wenn man nun noch einmal überlegt, dass es sich bei diesem Spiel "nur" um einen Puzzler für iOS und Android-Geräte handelt, dürfte den meisten spätestens jetzt die Kinnlade aufklappen. Diesen sagenhaften Umsatz erwirtschaftete das Spiel Puzzle & Dragons.

Puzzle & Dragons - GungHos iOS&Android-Puzzler bringt pro Tag 3,76 Millionen Dollar ein

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Dürfte bereits mit dem Titel die Scharen anlocken - Puzzle & Dragons
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So teilte das Unternehmen mit Sitz in Osaka in seinem Finanzreport mit, dass die Gesamteinnahmen seines Spielekatalogs sich für den Monat April auf 119 Millionen Dollar beläuft. Und nun führe man sich noch einmal vor Augen, dass 113 Millionen Dollar davon allein durch Puzzle & Dragons zustandekommt! Damit haben sich die Einnahmen von GungHo Online Entertainment gegenüber dem Vorjahr um unglaubliche 1142,8 Prozent gesteigert.

Das Spiel, das seit Februar 2012 in Japan und seit November 2012 auch in den USA verfügbar ist, hatte bereits im Januar diesen Jahres schätzungsweise zwischen 54 und 75 Millionen Dollar und im Februar zwischen 62 und 86 Millionen Dollar eingenommen. Im ersten Quartal 2013 stiegen auch die gesamten Verkäufe um 800% auf rund 303 Millionen Dollar, während der operative Gewinn um 7600% auf 183 Millionen Dollar stieg.

Diese sensationellen Zahlen haben natürlich auch Auswirkungen auf den Börsenwert des Unternehmens, das momentan bei 10 Milliarden Dollar liegt. Ein Wert, der höher liegt als DeNA, GREE und Zynga zusammen besitzen.

Ein möglicher Grund für den unglaublichen Erfolg von Puzzle & Dragon dürfte darin liegen, dass die Sammelwut der Spieler, ähnlich wie bei Pokemon oder Yu-Gi-Oh befriedigt wird. Momentan gibt es über 400 verschiedene Drachen zu sammeln. Und Puzzle-Spiele eignen sich nun mal perfekt für mobile Geräte. Man denke dabei nur mal an Tetris für den guten alten Game Boy. Viele kauften sich damals diese Kombination und waren rundum glücklich, ohne auch noch weitere Spiele dazukaufen zu müssen oder zu wollen. Sogar eigentliche Nichtspieler besaßen einen Game Boy mitsamt Tetris.

Dasselbe Prinzip scheint auch bei Puzzle & Dragons aufzugehen. Und GungHo Online Entertainment, die mit Ragnarok Online bereits einen erfolgreichen Vertreter im MMORPG-Bereich anbieten, haben noch lange nicht genug. So plant das Unternehmen eine Umsetzung für Nintendos 3DS noch in diesem Winter - die perfekte Plattform für solcherlei Spiele, wie 13 Millionen 'Puzzle & Dragons'-Spieler in Japan beweisen.