Noch immer wird die Spielebranche von Männern dominiert. Die holde Weiblichkeit ist spärlich vertreten und entsprechend wenige Fälle von auffallender Schönheit sind bekannt. Kein Wunder, dass man zu öffentlichen Events meist Horden an Messebabes anheuern muss.

Activision bildete da bisher allerdings eine erfreuliche Ausnahme. Mit Grace Kim verfügte man über die wohl attraktivste PR-Chefin, die man sich für ein Spiel wie Guitar Hero nur wünschen konnte. Dumm nur, dass die gerbürtige Koreanerin jetzt gekündigt hat.

Sie sieht ihre Zukunft mittlerweile fernab der verspielten Branche. Der Grund für den Gesinnungs- und Berufswechsel liegt im Angebot, als 'November's Playmate of the Month' künftig auf Hochglanz verewigt zu sein. Ein Angebot, dass die 29-Jährige nicht ausschlagen konnte.

Ganz leicht fiel Grace Kim der Absprung allerdings nicht: "Es war schwierig für mich, vom Shooting hierher zu kommen und eine Reihe Pressemitteilungen für Guitar Hero zu schreiben. Ich konnte denen nicht sagen, dass ich im Playboy sein würde. Zu der Zeit wollte ich nicht, dass irgend jemand davon erfährt."

Und während sich Activision nach einer neuen attraktiven PR-Vertreterin umsehen muss, geht das designierte Playmate schon wieder ihrer alten Tätigkeit nach und verfasst Texte. Diesmal allerdings nicht für Guitar Hero, sondern für ihre Fans - im eigenen Blog.

Und wer dann immer noch nicht genug von ihr hat, darf sich im aktuellen Playboy-Video davon überzeugen, dass Grace Kim wohl für immer im Herzen ein Guitar Hero bleibt...