Der Geschäftsführer des Mobile Games-Unternehmens Machine Zone, Gabriel Leydon, ist der Meinung, dass das Free2Play-Modell die Zukunft der Spieleindustrie ist.

Dies gab er in einem Interview mit gamastura bekannt. Leydon meint, dass Free2Play in Zukunft die einzige Möglichkein sein wird, Geld mit Computerspielen zu verdienen. Er sieht aber auch, dass viele das Modell noch nicht verstehen und der Meinung seien, dass man durch es ausgetrickst wird und mehr Geld ausgibt, als es bisher der Fall ist. Er führt aber auch China als einen Markt an, in dem es keine Retailspiele mehr geben wird und das Free2Play-Modell erfolgreich ist. Zudem meint er, dass er nicht glaubt, dass es dabei bleibt, dass man Spiele kostenlos spielen kann sondern dass Spieler in Zukunft sogar noch dafür bezahlt werden, zu spielen. Wie genau dies funktionieren wird, führt er aber nicht aus.

Das komplette Interview gibt es auf gamasutra zu lesen.