Ein amerikanisches Gericht hat Jack Thompson jetzt einen Maulkorb verpasst. Der Supreme Court in Florida verbot dem umstrittenen Anti-Spiele-Anwalt in Zukunft irgendwelche Unterlagen bei diesem Gericht einzureichen.

"Was wir nicht tolerieren können ist Thompsons Unfähigkeit ein Mindestmaß an Anstand und Respekt für das Gerichtssystem zu zeigen", schrieben die Richter. Thompson hatte den höchsten Gerichtshof in Florida regelrecht mit Anträgen und anderen Dokumenten bombardiert.

In einer ersten Reaktion nannte Thompson die Entscheidung des Gerichts eine "gute Nachricht" und "idiotisch" zugleich. Ein Verfahren, ihm die Zulassung als Rechtsanwalt abzuerkennen, ist noch anhängig.