Spieleentwickler Richard Garriott ist auf der internationalen Raumstation ISS angekommen. Garriott ist bereits der sechste Weltraumtourist. Anders als seine Vorgänger plant der private Raumfahrer jedoch, sich im Raumanzug auf einen Weltraumspaziergang zu begeben. Rund 30 Millionen Dollar kostet ihn der Urlaub in der Schwerelosigkeit.

Der 47-Jährige tritt mit diesem Abenteuer in die Fußstapfen seines Vaters Owen, der als Astronaut bereits 1973 für 60 Tage auf einer Weltraumstation verweilte. Zehn Tage kreist Garriott Junior nun im Orbit, bevor er zur Erde zurückkehren und sich dann hoffentlich wieder seinem bislang erfolglosen MMOG Tabula Rasa widmen wird.