Slow News Sunday. Also warum nicht mal einen Anspieltipp geben? Wer einen gemütlichen Sonntag mit Freunden verbringt, sollte sich Double Fines Gang Beasts nicht entgehen lassen. Das ist Super Smash. Bros auf Drogen!

Aktuelles - Gang Beasts: Super Smash Bros. auf Drogen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Hier wird geprügelt, bis kein Arzt mehr kommt - Gang Beasts
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bislang konnte es kein Spiel mit Nintendos spielgewordenem Familienkrach Super Smash Bros. aufnehmen. Weder spielerisch, noch spielspaßtechnisch. Selbst Sony musste mit Playstation All-Stars Battle Royale schlußendlich die Segeln streichen.

Doch nun schickt sich ein kleines Indie-Spiel von Double Fine, dem Studio von Design-Tausendsassa Tim Schafer an, das Genre des Fun-Brawlers mächtig aufzumischen. Gang Beasts ist weder von der Grafik noch von der Steuerung her eine ernsthafte Konkurrenz für Nintendo. Und das ist auch gut so, denn Gang Beasts versteht sich als Inkarnation der berühmt berüchtigten 80er-Brawl-Streifen im Stile eines Bud Spencer & Terrence Hill, oder auch Road House. Hier wird einfach hemmungslos geprügelt. Nicht elegant, sondern Links-Rechts-Kombi gepaart mit Heben, Werfen, und Gegenstände in die Fresse schleudern.

Dabei steuern sich die recht einfarbigen Recken, die man zusätzlich durch Kleidungsstücke wie Pandakostüme aufwerten kann, als wären sie besoffen, auch ein Merkmal guter alter Prüfelstreifen: eine zünftige Prügelei kommt erst durch ein Saufgelage zustande. Doch dieser kleine Kniff sorgt dafür, dass mächtig Spaß aufkommt, wenn die aberwitzigsten Situationen entstehen.

Im Level Subway kann es schon mal sein, dass sich alle auf die Gleise prügeln, und dann verzweifelt versuchen, wieder auf den Gehsteig zu kommen, oder sich gegenseitig umklammern, um den anderen mit unter die Räder zu ziehen.

Bei Gang Beasts handelt es sich noch um einen Early Access Titel. Daher ist die Auswahl an Stages noch etwas beschränkt. Unter anderem hat man einen Wrestling-Ring, zwei fahrende Trucks auf der Autobahn, ein Hinterhof mit Verbrennungsanlage, eine Belüftungsanlage und besagte U-Bahn-Station. Online-Multiplayer steht zur Zeit auch noch gar nicht zur Verfügung. Doch richtig Spaß macht Gang Beasts sowieso erst, wenn bis zu acht Spieler gemeinsam vor Ort sitzen und aufeinander einprügeln. Dabei sind die Maps so designt, dass bereits ab vier Spielern regelrechtes Chaos ausbricht.

Wer gelegentlich in Wut ausbricht ob einer verlorenen Runde in Super Smash Bros. und die (seiner / ihrer Meinung nach) verkorkste Steuerung beschuldigt, das wird es bei Gang Beasts nicht geben. Hier ist Lachen und Spaß vorprogrammiert.

Davon konnten sich auch die Besucher des Fantastic Arcade in Austin, Texas überzeugen. Dort eroberte das Spiel die Herzen aller Besucher und rockte die Convention wie kein zweites Spiel.

Wer das Spiel ausprobieren möchte, auf Steam kann man sich die Early Access Version kaufen.

17 weitere Videos