Aran Koning veranstaltet derzeit einen Game Jam, der völlig neue Wege geht und möglicherweise einen neuen Trend hervorbringen könnte. Für diesen ließ er sich offensichtlich ein wenig von "Twitch Plays Pokémon" inspirieren.

Neuer Trend im Anmarsch? - Game Jam: Wer das Spiel durchspielt, entscheidet über dessen Features

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
So fing alles an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er veröffentlichte eine erste und ganz simple Version eines kostenlosen Spieles, in der man bloß ein rotes Viereck nach unten rechts in das Ziel schieben musste. Das Besondere daran: der erste Spieler, der das schaffte bzw. das Spiel "durchspielte", durfte sich ein eigenes Feature für die nächste Version wünschen.

Er wünschte sich eine Charakterauswahl, die kurz darauf integriert wurde. Schließlich veröffentlichte Aran Koning diese neue Version und blieb dem Prinzip treu: der zweite Spieler wünschte sich die Emotion "Liebe" im Spiel. Der dritte Spieler wollte einen hübscheren Hintergrund sowie auffälligere Farben, während der vierte Spieler Hindernisse wollte. All diese Dinge wurden in das Spiel eingebracht und die jeweilige Version zum Spielen freigegeben.

Und so wird der gesamte Game Jam ablaufen: wer die jeweilige Version als erstes durchspielt, darf sich ein neues Feature wünschen. Die Umsetzung geht sehr schnell, gut eine Stunde brauchte Koning für die Umsetzungen bisher.

Wer möchte, kann das Ganze auch live via Twitch unter twitch.tv/pleasebenicegame verfolgen. Das Spiel selbst findet sich unter pleasebenice.aran-koning.com.

Folgend zwei Videos von der bisherigen Evolution des Spiels.

17 weitere Videos17 weitere Videos