Nach einer geschlossenen Beta-Phase kann der Streamingdienst Gaikai nun auch von jedermann öffentlich getestet werden - vorausgesetzt die Hardwareanforderungen werden erfüllt. Unter anderem der Rollenspiel-Hit Mass Effect 2 steht bereit.

Während der GDC in dieser Woche wird man zudem einige Präsentation durchführen. So wird etwa gezeigt, wie man High-End-Spiele mit flüssigen 60hz spielen kann, ohne dass zusätzliche Arbeit für Publisher oder Entwickler anfällt.

Derzeit gibt es 24 Datenzentren in 12 Ländern. Ziel ist es, dass in jeder Großstadt ein Datenzentrum zur Verfügung stehen wird, schreibt David Perry in seinem Blog. EA ist einer der großen Unterstützer von Gaikai, weshalb zu den ersten verfügbaren Spieledemos unter anderem Mass Effect 2 und Die Sims 3 zählt.

Um eines der Spiele anzutesten, müsst ihr Flash und Java installiert und über eine schnelle Internetverbindung verfügen. Wenn ihr die Webseite www.gaikai.com besucht, wird automatisch eure Verbindung getestet. Sollte sie schnell genug sein, erscheint kurz darauf ein Pop-up-Design, das euch zu Mass Effect 2 weiterleitet.

Etwas übersichtlicher ist es auf der Sims-3-Seite. Dort wird euch direkt angezeigt, ob eure Geschwindigkeit ausreichend ist oder nicht. Getestet werden kann auch Spore, Dead Space 2 und Second Life (siehe weiterführende Links).