Die Weiterleitung der Domain wikipedia.de auf de.wikipedia.org sollte bald wieder funktionieren. Wie wir gestern berichteten, hatte Bundestagsabgeordneter Lutz Heilmann (Die Linke) eine einstweilige Verfügung durch das Landgericht Lübeck erwirkt, in der eine Weiterleitung untersagt wird.

Jetzt allerdings ruderte Heilmann zurück und gab eine Erklärung ab, er würde die einstweilige Verfügung zurückziehen. Ausgebrochen war der Streit um die Frage, ob Heilmann sein Jura-Studium «abgebrochen» oder lediglich «unterbrochen» hatte.

Fest steht allerdings, dass sich der Politiker mit der Aktion wenig Freunde gemacht hat. Ein Sturm der Entrüstung ist über ihn hereingebrochen, hat zeitweise seine eigene Internetpräsenz lahmgelegt und die unliebsame Vergangenheit erneut in die öffentliche Diskussion gebracht. Heimann war von 1985 bis 1990 im Personenschutz des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR tätig.