Eine Änderung beim Sozialen Netzwerk Facebook sorgt für schwindende Nutzerzahlen bei vielen der dort verfügbaren Spiele.

Seit einiger Zeit ist es nicht mehr möglich, dass Programme einfache Benachrichtigungen an deren Nutzer verschicken. Stattdessen muss auf einem anderen Weg kommuniziert werden, etwa Neuigkeiten oder E-Mails, sollte der User das erlauben. Die Änderung soll für mehr Überblick und weniger Spam sorgen.

So haben 18 der 25 beliebtesten Spiele im April Spieler verloren. Bei 12 der Spiele sind jeweils mehr als eine Millionen Nutzer verloren gegangen. Das Portal MindJolt Games, welches mehrere tausend Spiele anbietet, hat dabei den größten Verlust erlitten und musste sich von fast acht Millionen Nutzern verabschieden. Jetzt verfügt es „nur“ noch 13,1 Millionen aktive Spieler.

Das so beliebte FarmVille blieb ebenfalls nicht verschont und verzeichnete einen Rücktritt von 4,4 Millionen Spieler.

Durch die Benachrichtigungen wurden nicht nur die Spieler bei der Stange gehalten, man konnte auf diesem Weg auch zahlreiche neue Nutzer werben.

Jetzt müssen sich die Entwickler neue Ideen einfallen lassen, wie sie ihre Spiele vermarkten, wobei bereits viele der großen Unternehmen auf normale Werbung umgestiegen sind.