Die beiden Weltraum-Spiele Elite: Dangerous und Star Citizen werden den verstorbenen Schauspieler Leonard "Mr. Spock" Nimoy ehren, wie die jeweiligen Entwickler bekannt gegeben haben.

Aktuelles - Elite: Dangerous und Star Citizen ehren Leonard "Mr. Spock" Nimoy

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits im MMO Star Trek Online nahmen zahlreiche Spieler Abschied von Nimoy und versammelten sich auf Vulkan, um zu trauern. Cryptic Studios Executive Producer Stephen Ricossa zufolge möchte man am 5. März ein Denkmal im Spiel errichten, das sowohl Nimoy als auch dessen Kultfigur Mr. Spock ehrt, die er in den 'Star Trek'-Serien und -Filmen verkörperte.

Frontier Games' Executive Producer Michael Brookes meldete sich ebenfalls zu Wort und gab zu verstehen, eine "Nimoy Memorial Station" in Elite: Dangerous hinzuzufügen. Angedacht ist diese für das kommende Wings-Update mit der Nummer 1.2.

Cloud Imperium Games, Entwickler des Crowdfunding-Erfolgs Star Citizen, verspricht ebenso ein Denkmal. Laut Community Manager Ben Lesnick müssen die Fans nicht erst eine Petition dafür einrichten, denn man könne mit Sicherheit sagen, dass Nimoy für alle im Team eine Inspiration gewesen sei – als Mr. Spock und für seine Menschlichkeit. Man werde einen angemessenen Weg finden, um ihn zu ehren.

Nimoy starb in der vergangenen Woche im Alter von 83 Jahren. Zwar war er auch in anderen Projekten zu sehen, doch seine größte Rolle war Mr. Spock.