Epic Games hat es vorgemacht: Mit der 'Infinity Blade'-Reihe haben sie bewiesen, dass große Spiele-Engines auch auf kleinen Smartphones für spektakuläre Bilder sorgen können. Jetzt will auch Electronic Arts nachziehen und befindet sich momentan in der Entwicklung von Frostbite Go, der mobilen Version seiner Frostbite-Engine.

Aktuelles - Electronic Arts arbeitet an Frostbite-Engine für mobile Geräte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 8/131/13
Battlefield auch bald auf Smartphones&Tablets?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So steht auf der Frostbite-Homepage, dass eines ihrer derzeitigen Projekte eine mobile Version der Frostbite-Engine sei. Frostbite Go werde EA-Spiele-Entwickler mit dem exzellenten Workflow und den Features von Frostbite ausstatten, damit sie das Frostbite-Erlebnis auf alle mobilen Plattformen bieten können.

Und scheinbar befindet sich auch mindestens ein Spiel in Entwicklung, welches sicherlich von der 'Frostbite Go'-Engine profitieren wird.

Project Manager Kristoffer Benjamin teilte über Twitter zudem mit, dass Frostbite Go nicht nur der Name der Engine sein werde, sondern auch die Bezeichnung für die interne Gruppe sei, die an der Engine arbeitet.

Man darf gespannt sein, ob sich die Engine auf einer vorhandenen wie der 'Frostbite 2'-Engine oder der 'Frostbite 3'-Engine aufbaut oder von Grund auf neu entwickelt wird. Interessant ist diese Ankündigung auch in der Hinsicht, dass DICEs Technical Director Johan Andersson erst vor kurzem mitteilte, dass sie die Frostbite-Engine nicht auf der Wii U einsetzen werden, weil die Testergebnisse "nicht allzu vielversprechend aussahen".