Dass Mittlerweile eBay nicht mehr nur eBay, sondern auch Skype und PayPal ist, zeigt ein Blick in den Quartalsbericht. Während das Onlineaktionshaus nach wie vor gut läuft, sorgen Abschreibungen auf die Telefonie-Tochter Skype (1,4 Mrd. Dollar) für rote Zahlen im Quartalsbericht. Das hatte sich eBay bestimmt anders vorgestellt, als man vor 2 Jahren euphorisch noch 2,6 Milliarden Dollar für Sykpe bezahlte. Im ersten eBay Quartal wurden rund 556 Mio. Artikel eingestellt. Damit ging diese Zahl um rund 5% im Vergleich zum Vorjahr zurück.

Insgesamt beläuft sich der Verlust von eBay in diesem Quartal auf 935,6 Mio. Dollar (659 Mio. Euro)