Zynga muss sich erneut den Vorwurf anhören lassen, das Spiel eines anderen Entwicklers kopiert zu haben. Diesmal handelt es sich aber um einen Titel Electronic Arts, die das nicht einfach auf sich sitzen lassen.

Für Maxis hat EA Klage wegen Urheberrechtsverletzung eingereicht, denn das von Zynga kürzlich gestartete Social-Game The Ville sei ganz offenbar ein einfacher Klon von The Sims Social, das bereits seit 2011 verfügbar ist.

Auf der Webseite von EA erklärt Lucy Bradshaw, General Manager von Maxis, die Situation. Zynga habe Designentscheidungen, Animationen, Charakterbewegungen und -aktionen direkt von The Sims Social abgekupfert, wodurch die beiden Spiele für einen außenstehenden Betrachter fast nicht zu unterscheiden seien.

Maxis sei dabei nicht das erste Studio, das diesen Vorwurf macht. „Aber wir sind ein Studio, das die finanziellen Mittel und Unternehmensressourcen hat, etwas dagegen zu unternehmen.“ Damit möchte man auch ein Zeichen für andere Entwickler setzen.

Zynga hat bereits eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es heißt, dass The Ville auf den Innovationen ihrer bisherigen Spiele wie CityVille oder CastleVille aufbaut und auch neue Funktionen bietet, die noch kein anderes Social-Spiel vorweisen kann. Es sei bedauernswert, dass EA diesen Weg einschlägt und zeige ein fehlendes Verständnis der Prinzipien des Urheberrechts. Es sei zudem ironisch, dass die Klage kurz nach dem Launch von SimCity Social erfolge, welches eine verblüffende Ähnlichkeit mit CityVille habe.

In der vollständigen Klageschrift, die wir unter dieser Nachricht verlinkt haben, listet EA auch die Vorwürfe anderer Entwickler auf und zeigt einige der Ähnlichkeiten, die The Ville mit The Sims Social hat. Durch das Abwerben von drei führenden EA-Mitarbeitern im Social-Bereich habe Zynga zudem Zugang zu sensiblen Design- und Entwicklungsinformationen bezüglich The Sims Social gehabt.

Aktuellstes Video zu Aktuelles

Aktuelles - The Governator (US-Trailer)16 weitere Videos