Die ehemalige Spieleschmiede Bullfrog gehörte in den 90er Jahren mit zu den ganzen großen Unternehmen in der Spielebranche. Peter Molyneux und Les Edgar gründeten das Studio 1987 und konnten Spiele wie Populous, Dungeon Keeper, Theme Hospital und Theme Park unter die Spieler mischen.

Aktuelles - EA plant Wiederbelebung von Bullfrog-Marken

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Der Fießling Horny wäre eine Option für die Wiederkehr der Bullfrog-Marken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem Bullfrog von Electronic Arts 1995 aufgekauft wurde, verließ Molyneux 1997 das Studio und gründete Lionhead, weil er sich in seinen Freiheiten zu sehr eingeschränkt fühlte. Nach der Jahrtausendwende entwickelte Bullfrog noch die drei Spiele Quake III Revolution, Theme Park Manager und Aquarium. Danach wurde das Studio mit EA UK zusammengelegt.

Jetzt aber plant EA zumindest die Franchises wiederzubeleben. Harvey Elliott wurde extra vor über sechs Jahren bei EA eingestellt, um sich um die Franchises zu kümmern. Er erklärte, dass man einige der Marken wieder auf den Markt bringen möchte, allerdings soll es sich dabei nicht um stupide Remakes handeln. Stattdessen sollen die Neuentwicklungen den Charme ihrer Vorgänger aufgreifen und an die heutigen Anforderungen angepasst werden. Wann man mit einem der Spiele rechnen kann, ist noch nicht bekannt.

Im letzten Jahr wurde das MMO Dungeon Keeper Online angekündigt, das aber nur im asiatischen Raum erscheinen wird. Entwickelt wird der Titel von NetDragon Websoft, was somit nichts mit den Plänen der Wiederbelebung bei EA zu tun hat.