Der Konzern EA klagte in den letzten Wochen über massive finanzielle Verluste, weshalb unter anderem Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz räumen mussten. Glen Schofield äußerte sich in einem Interview gegenüber gamesindustry.biz mit Einsicht. EA weiß, dass sie Mist gebaut und die Verkaufsziele viel zu hoch gesteckt haben.


Sie haben laut Schofield im letzten Winter einfach zu viele neue Spiele gleichzeitig veröffentlicht. Da jedes neue Spiel vermarktet werden muss, steckte EA insgesamt sehr viel Geld in Werbemaßnahmen. Künftig möchte sich EA daher mehr an die Filmbranche orientieren, die nach Schofield mehr auf die Marktsituationen eingestellt ist und einen Blockbuster durchaus auch im Sommer releasen kann.