Amerika ist fürwahr das Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Nach US-Medienberichten wurde am Freitag ein zur Tatzeit 14-Jähriger wegen eines im August 2003 verübten Delikts zu drei Jahren Haft auf Bewährung, einer psychologischen Beratung sowie zur Ableistung von 300 Sozialstunden verurteilt. Die ihm zur Last gelegte Gesetzesübertretung bestand darin, dass er den Wurm "RPCSDBOT" verbreitet hat und damit u. a. die Microsoft-Server für vier Stunden lahmlegte.

"Vor siebzehn Monaten machte ich den größten Fehler meines Lebens. Ich tat es aus Neugier heraus, und dachte nicht, dass ich Schaden anrichten würde. Es tut mir leid, dass ich Leuten Probleme bereitet habe, die ich noch nicht einmal kenne", so die Aussage des Verurteilten, der die Tat gestanden hatte und vermutlich nur deshalb eine Bewährungsstrafe erhielt.