Gleich zwei Abgänge sind in der Industrie zu vermelden: Don Mattrick hat Zynga nach nur zwei Jahren verlassen, nachdem er 2013 Microsoft den Rücken als Chef der Abteilung Interactive Entertainment Business kehrte. In dieser Position war er federführend in der Entwicklung der ersten Xbox-One-Strategie.

Aktuelles - Don Mattrick verlässt Zynga, Viscerals General Manager tritt nach 15 Jahren ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 8/201/20
Don Mattrick
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mattrick begleitete Zynga seitdem als CEO und wird nun von Mark Pincus ersetzt. Letzterer ist kein Unbekannter, war dieser doch bereits vorher Chief Executive Officer. Dabei findet er positive Worte für seinen Vorgänger, wonach Mattrick Zynga zu einem Mobile-Game-Unternehmen gemacht habe, das es verstehe, die beste Qualität für Spieler zu liefern. Mattrick wird es wieder nach Kanada verschlagen – was er dort künftig angehen wird, bleibt unklar.

Unterdessen hat sich mit Steve Papoutsis ein weiteres bekanntes Gesicht aus der Branche verabschiedet. Nach 15 Jahren als General Manager bei Entwickler Visceral Games (Dead Space, Battlefield: Hardline) verlässt er Electronic Arts. Scott Probst wird ihn ersetzen – jener arbeitet bei EA seit 2003 und war als Senior Producer für den Multiplayer von Battlefield Hardline beteiligt.

Dabei betont Electronic Arts, dass Visceral weiter an neuen Inhalten für Battlefield: Hardline und an neuen Projekten arbeitet.