Von Motion Sim kommt ein Racing-Simulator, der es in sich hat. Der besteht je nach Konfiguration aus bis zu vier beweglichen "Beinen", auf denen wiederum die Sitzeinheit mitsamt mehreren Monitoren und Lenkrad angebracht ist.

Aktuelles - Dieser Renn-Simulator kostet so viel wie ein Mittelklassewagen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Gekoppelt mit VR sicherlich eine neue Erfahrung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Besondere: durch die beweglichen Beine wird der Spieler hin und her geschüttelt, was mit der Rennstrecke bzw. dem Gefahrenen auf dem Bildschirm harmoniert. Springt man über einen kleinen Hügel, so wird das auf die Sitzeinheit übertragen. Schlittert man um die Kurve, so hat der Spieler das Gefühl, als würde er in diesem Moment genau das in echt tun.

Man hat die Wahl, ob man beispielsweise einem 47 Zoll großen 3D-Bildschirm oder doch lieber drei 27 Zoll großen 3D-Bildschirmen entgegenblicken möchte - die letztere Option bietet eine Panorama-Ansicht.

Doch für den Racing-Simulator muss man tief in die Tasche greifen: das Basis-Modell "4DOF Extreme" kostet so viel wie ein Mittelklassewagen - so steht es zumindest auf der offiziellen Webseite. Doch genug Text, schaut euch dazu einfach das folgende Video an.

17 weitere Videos