LinusTechTips ist ein Youtube-Kanal, der sich Technikthemen, allen voran dem PC und extremen PC-Konfigurationen verschrieben hat. Und in diesem Clip schießen die Jungs den Vogel ab: satte sieben PCs in einem.

Aktuelles - Dieser Monster-Rechner ist sieben PCs in einem

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Das ist dann wohl der feuchte Traum eines jeden PC-Gamers
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im vergangenen Oktober hatten die Jungs von LinusTechTips es bereits geschafft, zwei unabhängige Gaming-Rechner in einem Gehäuse unterzubringen. Das Besondere daran war, dass sich diese beiden Rechner jeweils ein Motherboard und eine CPU teilten.

Ein Dual-CPU-System für sieben Gaming-Rigs?

Ein solches System kann man natürlich nur durch eine Extreme steigern. Und so lautet der Auftrag: sieben Gaming-Rigs in einem Gehäuse! Und das bedeutet 256 GB DDR4-RAM (32 GB für jedes Gaming-Rig), 8x 1TB SSDs, 7 AMD R9 Nano-Grafikkarten in einem Dual-CPU-System mit zwei Intel Xeon E5-2697 v3-14-Kern-Prozessoren. All diese Komponenten kamen auf ein Asus Z10PE-D8 WS Dual-Sockel-Mainboard, dem ersten für Privatanwender konzipierten Dual-Sockel-Mainboard für Haswell-EP-CPUs. Das ganze System muss selbstverständlich wassergekühlt werden. Und da sieben Gaming-Rigs auch ordentlich Strom fressen, liefert das EVGA 1600 T2-Netzteil (80+ Titanium) bis zu 1600 Watt. Während das System also sieben Spiele simultan laufen lassen kann, ist eines davon bereits in der Lage, Crysis 3 bei maximalen Settings und bei einer Auflösung von 3440x1440 Ultrawide mit 60-100 FPS (!). Der Durchschnittsrechner schafft das nicht einmal mit einem System.

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn Kingston stellt das Monster-System auf der CES 2016 aus.

17 weitere Videos

Spielekultur - Wenn Hardwarehersteller das Unmögliche möglich machen...

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)