Die Electronic Entertainment Expo (E3) wird mindestens für die nächsten drei Jahre in Los Angeles bleiben, wo sie bereits seit 1995 abgehalten wird. Der Branchenverband Entertainment Software Association (ESA) verkündetete heute, dass die E3 2013 vom 11. bis zum 13. Juni 2013 stattfinden wird.

Aktuelles - Die E3 bleibt in Los Angeles

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Die E3 bleibt in Los Angeles.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zuvor wurde befürchtet, das ein neu entstehendes Sportstadion in unmittelbarer Nähe für Störungen im Messeablauf sorgen könnte. Aus diesem Grund dachte man über die Verlegung der Messe nach, unter anderem waren New York, Chicago, San Francisco und New Orleans potentielle neue Orte.

"Wir sind stolz darauf, für weitere drei Jahre Partner der Stadt Los Angeles zu sein. Die Stadt dient als starke Kulisse für die wichtigsten Ankündigungen der Gamesbranche, und wir freuen uns darauf, in L.A. zu bleiben", sagte Michael D. Gallagher, CEO der ESA.

Bürgermeister Antonio Villaraigosa kommentiert: "Los Angeles ist begeistert darüber, die E3 für die weitere drei Jahre begrüßen zu dürfen. Mein Büro war verpflichtet, alles zu unternehmen, um die größte Messe der Stadt für weitere drei Jahre zu veranstalten. Ich persönlich habe mich in die Verhandlungen eingeschaltet, und wir haben mit allen Parteien gesprochen, um sicherzustellen, dass alle Anforderungen der E3 erfüllt werden."

In der Pressemitteilung ist darüber hinaus die Rede von einer "Fülle an weiteren Veranstaltungsorten" in Los Angeles.