Erneut erfreut uns eine aktuelle Untersuchung mit einer neuen Studie, auf die die Welt mit hoher Wahrscheinlichkeit schon gewartet hat. Diesmal sind es die Jungs von M2 Research die sich gefragt haben: "Kids and Games: What Boys and Girls are Playing Today?" (Kinder und Spiele - Was spielen Jungen und Mädchen heutzutage?).

Nach dieser Studie zockt bereits die überwiegende Mehrheit von Kindern in den U.S.A. Onlinegames. Und wenn die professionellen Diagrammschreiber "überwiegende Mehrheit" sagen, dann meinen sie es auch so!

Nachdem das Spielverhalten der Kinder aufgeschlüsselt wurde kam heraus, dass Onlinegames in Amerika bereits zum Alltag gehören: 91 Prozent der befragten 8- bis 11-jährigen Jungen und 93 Prozent der 12- bis 15-jährigen Mädchen spielen Online- und Socialgames.

Eine besonders beliebte Internetseite um diesem Hobby nachzugehen ist laut dieser Studie (und wie könnte es bei den News der letzten Wochen und Monate anders sein?) Facebook.

Erst vor wenigen Tagen erschien eine andere Umfrage, nach der 17 Prozent der deutschen Handybesitzer eben dieses nutzen um im Internet zu surfen. Dieser Prozentwert entspräche ungefähr Zehn Millionen Internetnutzern. Davon wollen Acht Millionen nur in Ruhe ihre Internetseiten öffnen. Und entgegen einiger Annahmen sind es "lediglich" Vier Millionen die Apps herunterladen, ihr E-Mails abrufen und / oder ihr Mobilfunkgerät als Navi benutzen. Am stärksten nutzen scheinbar 14 - bis 19-jährige diese Möglichkeiten.