Man kennt das ja nur allzu gut von PC Gamern. Die Maus kostet 50 Euro und mehr, fährt auf Glidetapes beinahe widerstandslos am Markenmousepad, die Tasten sind sicherheitshalber auch noch mit Grip-Pads beklebt und selbstverständlich ist beim Daddeln der Glove immer angelegt, auf dass die Lage der Hand immer stabil ist und man vom Mäuserich nicht abrutscht.

Was ein Computerspieler kann, kann ein Wii-Jünger schon lange. Und weil das auch findige Hersteller wissen, wurden schon in einigen Geschäften der Wii Skidproof Glove gesichtet. Der besteht aus atmungsaktivem Material und soll ein entgleiten des Wiimote bei zu intensiver Spielbeteiligung aus möglicherweisse schweissgetränkten Handflächen verhindern. Damit wären Gamerhaushalte schon einmal um eine Gefahrenquelle (tieffliegende Gamecontroller) ärmer.

Hergestellt wird das gute Stück von Everwin Electronics aus Hong Kong, über einen Europa-Export ist noch nichts bekannt.