Am Wochenende kam es zu mehreren DDoS-Attacken auf Sonys PlayStation Network, Microsofts Xbox LIVE, Blizzards Battle.net, Dota 2, League of Legends, Path of Exile und auch die Server von Sony Online Entertainment. Die Gruppe Lizard Squad hat sich dazu bereits bekannt.

Zumindest Sony hat es schlimmer getroffen, hier waren nicht nur SOEs Server teilweise offline, auch das PlayStation Network war nicht mehr zu erreichen. Inzwischen funktionieren die Server wieder. Alle anderen Dienste scheinen auch problemlos laufen, darunter das Battle.net, Xbox LIVE und Co.

Besonders eine Bombendrohung sorgte für Aufsehen, die die Gruppe via Twitter an eine amerikanische Fluglinie richtete. Und das nicht ohne Grund: SOEs John Smedley sollte dort einen Flug nehmen, der schließlich umgeleitet werden musste, da die Bombendrohung natürlich ernst genommen wurde.

Vor allem deshalb wurde das FBI für Untersuchungen eingeschaltet – SOE bestätigte, dass es nun eine Angelegenheit der "Nationalen Sicherheit" ist. Unterdessen macht Lizard Squad klar: "Ihr könnt mich nicht einsperren, ich bin Gott."

Vor gut zwei Stunden verabschiedete sich die Gruppe erst einmal und setzte ihren Status via Twitter auf BRB (be right back / bin gleich wieder da).