Das Tamagotchi kehrt bald zurück, zumindest in virtueller Form. Der Spielzeug-Knaller aus den Neunzigern wird für iOS- und Android-Geräte neu aufgelegt und soll schon ab Mitte Februar erhältlich sein.

Aktuelles - Das Tamagotchi kehrt via iOS und Android zurück

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Lässt sich das Tamagotchi mit zu den Retro-Games zählen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bandai verspricht mehrere Verbesserungen im Vergleich zum Original, darunter neben den bekannten Figuren ebenso neue. Diese wiederum sollen erstmals in Farbe erstrahlen, beispielsweise in Rot oder in Gelb, während die doppelte Auflösung zum Einsatz komme.

Darüber hinaus soll es eine Art virtuelle Tamagotchi-Kollektion und die Möglichkeit geben, Hintergrundbilder zu sammeln. Passend zum Trend wird das Tamagotchi eine Facebook-Anbindung erhalten, um dort sein Werk präsentieren zu können.

Und das Beste: laut der offiziellen Website wird die App kostenlos zur Verfügung stehen. Im Laufe der Zeit wurde das Tamagotchi übrigens immer fortschrittlicher, 2009 erhielt es ein TFT-Farbdisplay sowie eine Infrarotschnittstelle zu Handys. Nach wie vor werden in Japan Tamagotchis verkauft; seinen größten Erfolg hatte es aber definitiv in den Neunzigern und ließ nicht wenige Lehrer an die Decke gehen.

Einen Vorteil hat die App immerhin: wenn das Tamagotchi mit seinem Piepsen nervt, braucht man sie einfach nur zu deinstallieren.

17 weitere Videos