Im stylischen First-Person-Shooter Superhot läuft die Zeit nur, wenn ihr euch bewegt. In diesem Shooter läuft sie dagegen, wenn ihr stehenbleibt. Geballert wird trotzdem.

Aktuelles - Cyberzone: In diesem First-Person-Shooter läuft die Zeit nur, wenn ihr stehenbleibt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
In Cyberzone müsst ihr permanent in Bewegung bleiben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Zeit manipulierende First-Person-Shooter sind derzeit wohl ziemlich in. Doch während die Zeit in Piotr Iwanicki und Blue Bricks Superhot nur dann läuft, wenn ihr euch bewegt, müsst ihr in InterMassive Studios Cyberzone ständig in Bewegung bleiben, damit sie nicht läuft. Bleibt ihr stehen, gewinnen eure Feinde an Momentum. Also lauf. Forrest, lauf!

In Cyberzone gibt es nicht wirklich eine Story. Selbst eure Hauptfigur weiß nicht wirklich, was los ist. Außer, dass irgendein Unternehmen namens Goosung Corp. ihn zu einem Cyborg gemacht hat. Also lautet die Aufgabe in rund 24 Kapiteln: Marschiert da rein und ballert alles und jeden über den Haufen! Und wie das funktioniert, demonstriert der Gameplay-Trailer, der offensichtlich der Lobby-Szene aus Matrix nachempfunden ist.

Und wie es sich für einen stylischen Shooter auf Basis der Unreal Engine 4 gehört, gibt es auch ein Combo- und Level-System, zerstörbare Umgebungen sowie einen Multiplayer-Modus mit Deathmatch, Capture the Flag, Dominion und weiteren Modi. Zudem gibt es einen Zwei-Spieler-Koop-Modus. Wie sich der wohl spielen wird?

Cyberzone soll bereits am 2. Oktober 2015 für den PC veröffentlicht werden.

17 weitere Videos
Bilderstrecke starten
(46 Bilder)