Bislang war die Zukunft von Free Radical ungewiss. Der britische Entwickler war unter anderem für die Time Splitters-Reihe verantwortlich und arbeitete aktuell am vierten Teil. Das sich wahrscheinlich in Entwicklung befindliche Star Wars: Battlefront 3 ging laut Gerüchten an Rebellion.


Wie das deutsche Studio Crytek heute mitteilte, übernahmen sie den insolventen Entwickler Free Radical. Beide Firmen fühlen sich im Shooter-Segment wohl, was sich letztendlich positiv auf die Spiele auswirken sollte. Crytek ist vor allem durch die Grafik-Perle Crysis bekannt. Unklar ist im Moment noch, zu welcher Summe Free Radical gekauft wurde, ob die 140 entlassenen Mitarbeiter wieder eingestellt werden und welche Pläne Crytek mit der Übernahme verfolgt.