Game Designer Cliff Bleszinski kritisierte über seinen Twitter-Account die Herangehensweise der Publisher in Sachen Marketing. Dabei griff er explizit das Marketing von Activision und Sledgehammer Games' Call of Duty: Advanced Warfare an.

Aktuelles - Cliff Bleszinski: Gaming fühlt sich noch immer wie Hollywoods pickeliger kleiner Bruder an

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/29Bild 8/361/36
Ist Call of Duty: Advanced Warfare nun ein Spiel oder ein Hollywood-Blockbuster?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Cliff Bleszinski ist derzeit sicher sehr in die Entwicklung seines F2P-First Person Shooters Bluestreak involviert. Schließlich ist es auch das erste Spiel seines neu gegründeten Studios Boss Key Productions.

Dennoch scheint er noch genügend Zeit zu haben, sich über gewisse Dinge aufzuregen. So kritisierte er den Launch-Trailer zu Activision und Sledgehammer Games' Call of Duty: Advanced Warfare. Speziell den Part, als es im englischsprachigen Trailer heißt: "Transcends the line between game and film" von Forbes, das übersetzt so ähnlich lautet wie: "Verwischt die Grenzen zwischen Spiel und Film".

"Lasst den Scheißdreck", so Bleszinski in einem Tweet. "Spiele sollten es nicht anstreben, wie Filme zu sein."

Dennoch finde er, dass Advanced Warfare großartig aussehe. Doch man solle gefälligst mit dem ständigen Vergleich zwischen Filmen und Spielen aufhören.

"Ich muss endlich diesen Blog darüber verfassen, dass sich Spiele noch immer wie Hollywoods pickeliger kleiner Bruder anfühlen, und warum das Scheißdreck ist."

Was denkt ihr? Versuchen Spiele wirklich cinematisch zu wirken? Oder sind es eher die Filme, die mit all ihren CGI-Effekten immer mehr wie Spiele aussehen?

Call of Duty: Advanced Warfare - Deutscher Launch Trailer17 weitere Videos