Unglaublich! Seit wenigen Monaten behalten sich die asiatischen Staatmänner das Recht vor, verschiedene Online-Rollenspiele verbieten zu lassen, wenn diese gegen den kommunistischen Gemeinschaftssinn verstoßen. Doch es kommt noch dicker! Wie das Magazin Interfax China berichtet, wollen die Chinesen ein Pflichtprogramm einführen, das auf jedes Computersystem installiert werden muss. Das spezielle Tool soll alle Onlinespiele täglich nach drei Stunden abschalten oder je nach Spiel eine Modifikation an den Fertigkeiten vornehmen. Mit Hilfe des Programms fallen die Fähigkeiten von virtuellen Abenteurern nach längerer Spielzeit nicht mehr so stark aus wie vorher.

"Der Zeitmechanismus kann junge Menschen vor der Spielsucht schützen", sagt Kou Xiaowei, der Deputy Director of the Audiovisual and Internet Publication Department of the General Administration of Press and Publication.

Ob das System wirklich genehmigt wird, steht noch nicht fest. Die Chancen für die chinesischen Zocker sehen allerdings nicht gut aus.