Im Konkurrenzkampf um das DVD-Nachfolgeformat zwischen " Blu-ray Disc" und "HD DVD" zeichnet sich auf der Consumer Electronics Show (CES ) in Las Vegas ein Trend ab, der richtungsweisend sein könnte. So sind der so genannten "Blu-ray Disc Association", einem Konsortium von Blu-ray-Unterstützern wie z.B. Sony, JVC, LG und Panasonic, die namhaften Unternehmen Sun Microsystems, Texas Instruments, Electronic Arts und Vivendi Universal Games beigetreten.

Als Grund wurde vor allem die höhere Single-Layer-Speicherkapazität der Medien von 27 GByte gegenüber lediglich 15 GByte der HD DVD angegeben. Dass sei, so die Spielehersteller, wichtig für kommende Spieleentwicklungen. Mit ausschlaggebend für diese Entscheidung dürfte auch die Ankündigung Sonys sein, die Playsstation 3 mit Blu-ray-Laufwerken auszustatten. Beide Technologien sind übrigens zueinander nicht kompatibel, was den Konkurrenzdruck noch erhöht. Konsumenten werden sich also für eine der beiden Alternativen entscheiden müssen. Viele Experten gehen davon aus, dass die Entscheidung der großen Filmstudios ausschlaggebend dafür sein wird, welches Format sich letztendlich am Markt durchsetzen und zum künftigen Standard wird.