Schaut man sich eine Spielumsetzung eines Filmes an, dann mangelte es bisher meist an Qualität. Anders herum war es jedoch genauso, denn Filme von Uwe Boll und Co. liegen den Spielern immernoch schwer im Magen.

Capcom möchte dies nun ändern und wagt den Schritt gen Hollywood. Capcoms Präsident Haruhiro Tsujimoto hofft, dass sich Spieleverfilmungen in Zukunft genauso durchsetzen, wie es Marvel mit den Comicverfilmungen geschafft hat.

Im Moment werden Verträge für mehrere Angebote ausgearbeitet, die Capcom letzte Woche bei den Film Festivals in Cannes erhalten hat. Bereits an dem neuen Street Fighter Film arbeitet Capcom mit 20th Century Fox zusammen.