Um Entwickler Bizarre Creations steht es derzeit nicht sonderlich gut, sogar von einer Schließung ist die Rede. VG247 berichtete gestern unter Berufung auf mehrere Quellen, dass das Studio geschlossen wurde und 200 Mitarbeiter ihren Job verlieren.

Aktuelles - Blur- und PGR-Entwickler Bizarre Creations vor dem Aus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 8/131/13
Es kriselt derzeit bei Bizarre Creations.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kurz darauf meldete sich Activision und bestätigte zwar nicht direkt die Schließung, dafür aber, dass Bizarre Creations nahe am Rand der Existenz steht. Sie prüfen derzeit alle möglichen Optionen, wie sie Bizarre Creations die Zukunft retten können. Zur Diskussion steht unter anderem auch der Verkauft.

Dan Amrich bestätigte inzwischen über Twitter, dass der Entwickler nicht geschlossen wurde, es ihm aber sehr schlecht ginge. Er schließt aber auch nicht aus, dass der Schritt kommen könnte, eines Tages die Tore dicht zu machen.

Bizarre Creations entwickelte zuletzt Blur und James Bond 007: Blood Stone. Aber auch für die gesamte Reihe von Project Gotham Racing waren sie verantwortlich. Erst 2007 wurde das Studio von Activision gekauft.