Im Zuge der verschärften Piratierie-Kampagne geriet neben Edonkey oder Emule vor allem BitTorrent immer mehr ins Visier der Fahnder. Um sich nun aus der Illegalität zu lösen, ging man bereits 2005 mit der MPAA eine Einigung ein, tut es nun Napster gleich und launchte am gestrigen Montag in Zusammenarbeit mit Film-Studios wie 20th Century Fox oder MGM einen eigenen Downloadshop.

Gegen Bezahlung hat man dort die Möglichkeit aus einem Sortiment von Spielen, Filmen, Musik oder TV-Inhalten zu wählen. Neuheiten sollen mit etwa 4 Dollar zu Buche schlagen, ältere Titel mit 3 Dollar. TV-Inhalte werden sogar für günstige 2 Dollar angeboten. Das Startangebot soll sich laut Unternehmensangaben auf rund 5000 Medien belaufen. Registrierte User sollen sogar eigene Angebote auf die Seite hochladen können.