Vor wenigen Tagen ließ die Hackergruppe LulzSec über ihren Twitter-Account wissen, dass man ebenfalls Entwickler Bethesda ins Visier genommen hat und sie mit Hackerangriffen in den nächsten Tagen rechnen müssen.

Aktuelles - Bethesda ebenfalls Opfer eines Hackerangriffes

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Ein Ende der Hackerangriffe auf Spielefirmen scheint noch nicht in Sicht
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So kam es dann auch, wie Bethesda im offiziellen Blog bestätigt. Demnach gab es in den vergangenen Tagen mehrere Versuche, Zugriff auf die Server des Unternehmens zu erlangen.

Währenddessen könnten laut Bethesda einige persönliche Daten von den Nutzern kopiert worden sein, darunter Passwörter, E-Mail-Adressen und die dazugehörigen Nutzernamen. Kreditkartendaten und ähnliche Dinge sollen aber nicht betroffen sein.

Bethesda empfiehlt daher, sämtliche Passwörter auf allen Seiten des Unternehmens zu ändern, darunter auch jene der Foren. Bethesda habe nach eigenen Angaben bereits entsprechende Maßnahmen vorgenommen.

Neben Sony wurden in den letzten Tagen und Wochen auch Nintendo, Codemasters und Epic gehackt.