Der US-amerikanische Elektronikfachhändler Best Buy hatte in Kanada an diesem Wochenende ein verrücktes Trade-In-Angebot für drei aktuelle Spiele am Laufen, bei dem in manchen Läden die kompletten Bestände jener Spiele leergeräumt wurden.

Aktuelles - Best Buys Trade-In-Angebot räumt ganze Bestände in den Läden Kanadas leer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 8/131/13
Auch Battlefield 4 gehört zu den angebotenen Spielen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Trade-In-Angebote kennt man hierzulande vor allem durch GameStop, einem US-Händler. GameStop hat hierbei die 9.99er Angebote, bei denen man zwei Spiele aus einer Liste gegen ein aktuelles Spiel eintauschen kann, wenn man noch 9.99 Euro bezahlt. Bringt man also beispielsweise PayDay 2 und Beyond Two Souls, muss man nur noch 9.99 Euro für Battlefield 4 bezahlen. Ob sich das lohnt, muss jeder für sich entscheiden.

Was sich aber definitiv gelohnt hat und noch bis Montag lohnen wird, ist ein Trade-In-Angebot von Best Buy, das an diesem Wochenende in Kanada gilt und sich auch auf das Tochterunternehmen Future Shop-Läden bezieht. Das Angebot: Bring irgendein Spiel für die Xbox 360 oder die PS3 mit und nimm dafür entweder Assassin's Creed IV: Black Flag, Call of Duty: Ghosts oder Battlefield 4 mit.

Richtig gelesen, i-r-g-e-n-d-e-i-n Spiel, selbst Turning Point: Fall of Liberty oder Duke Nukem Forever würden akzeptiert. Wer keines der oben genannten drei Spiele haben will, kann sich auch stattdessen ein Spiel für den 3DS, die Wii U oder die PS Vita aussuchen. Dabei ist auch hier die Auswahl frei. Das Angebot gilt natürlich nur solange Vorrat reicht.

Und der hat in den Läden teilweise nicht einmal den Samstagmorgen überlebt, denn Twitter-Berichten von Kunden zufolge soll es vor Ort in den Läden zu tumultartigen Szenen gekommen sein, als jeder einzelne versuchte, sein Wunschspiel abzugreifen. Ubisoft Torontos Community Developer Zack Cooper berichtete, dass die gesamten Bestände der drei Top-Angebote in zwei Läden in Toronto innerhalb von 45 Minuten nach Ladenöffnung leergeräumt wurden. Sogar die Polizei musste stellenweise anrücken, um die Menge unter Kontrolle zu bringen. Teilweise reichten die Schlangen der Wartenden Hunderte Meter weit.

Manch einer berichtete sogar von Personen, die nach dem Eintausch von nur einem Spiel mit gleich allen drei Angeboten aus den Läden kamen. Call of Duty: Ghosts, Battlefield 4 und Assassin's Creed IV: Black Flag für ein womöglich poppeliges Grabbeltisch-Spiel! Dabei ist noch nicht einmal Black Friday - der traditionelle Shoppingtag für Weihnachtseinkäufe, der einen Tag nach Thanksgiving stattfindet.

Wer sich die Bilder und Kommentare dieser verrückten Aktion ansehen möchte, kann das hier tun.

Eine derartige Aktion wird man hierzulande wahrscheinlich nicht zu Gesicht bekommen, aber dank Seiten wie Chillmo kann man auch hier das ein oder andere Angebot abgreifen.