Bislang sind Spiele eher selten die Vorlage zu Filmen. Zwar gibt es hier und da Ausnahmen wie Tomb Raider oder Resident Evil, doch generell orientiert sich Hollywood eher selten an Videospielen. Wenn es nach John Riccitiello (CEO von Electronic Arts) geht, könnte die Zukunft aber anders aussehen. Er geht davon aus, dass Hollywood sich zukünftig häufiger an Videospielen orientieren wird.

Wenn man sich die starken Zuwächse des US-Spielemarktes derzeit ansieht, könnte dies auch durchaus zutreffen, denn Videospiele sind dabei dem Filmmarkt den Rang abzulaufen. Auch die Filmstudios sehen in Videospielen bereits einen ernst zu nehmenden Konkurrenten. Die Produzenten von Iron Man (Film) befürchten bereits, dass sich der Release von Grand Theft Auto IV negativ auf die Besucherzahlen auswirken könnte, da ihr Film zeitnah zum Spiel erscheinen wird.