ATI, der neben nVidia führende Produzent von Grafikchips, musste für das dritte Quartal von März bis Mai 2005 Verluste verbuchen. Demnach hat das Unternehmen trotz gestiegenen Umsatzes von 491,5 auf 530,2 Millionen Dollar einen Verlust von 445,000 $ hinnehmen müssen. Außerdem musste der Hersteller seine Gewinnerwartung für das nächste Quartal von 580 auf 550 Millionen Dollar zurückschrauben. "Das dritte Quartal war eine Enttäuschung", so David Orten, der Geschäftsführer von ATI, "und ist deutlich hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben." Aufgrund dieser überraschender Gewinnwarnung wird von Analysten erwartet, dass der Aktienwert des Unternehmens fallen wird.