Vor nicht allzu langer Zeit machten erneut die Gerüchte die Runde, Apple arbeite an einer eigenen Konsole oder zumindest gemeinsam mit Valve an einer entsprechenden Plattform. Doch so richtig Interesse zeigt Apple zumindest nach außen hin nicht.

Aktuelles - Apple ist nicht am Konsolengeschäft interessiert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 8/121/12
Im Moment scheint eine Apple-Konsole ausgeschlossen zu sein - man sollte aber niemals nie sagen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der jährlich stattfindenden Konferenz All Things Digital kam Apple-CEO Tim Cook auf das Thema zu sprechen und erklärte, dass man schließlich bereits ein "Big Player" im Spielebereich wäre. Immerhin werden iPod Touch, iPad und iPhone zunehmend als Spielegeräte genutzt und man könne in diesem Bereich weiterhin wachsen.

Apple aber sei nicht am Konsolengeschäft interessiert: "Ich bin nicht daran interessiert, im traditionellen Sinne ins Konsolen-Geschäft einzusteigen."

Was einen Apple-TV betrifft, so schließt er zumindest das für die Zukunft nicht komplett aus: "Ich denke, es könnte interessant sein."

In der letzten Zeit ging Apple einige Schritte, die zeigten, dass man sich möglicherweise Gedanken über Spiele machen könnte. Das Unternehmen warb etwa Mitarbeiter von Nintendo, Activision und Microsoft ab.