Das britische Gesundheitsministerium rief mit Change4Life eine Kampagne ins Leben, die gegen Krankheiten bei Kindern ankämpft - und Videospiele. Die Kampagne erzeugte in den letzten Tagen für viel Aufsehen, da die Wörter "Kind, Videospiel und Tod" miteinander in Verbinung gebracht werden.

Auf einem Bild ist ein kleiner Junge zu sehen, der einen PlayStation-Controller in den Händen hält und anscheinend weniger glücklich darüber ist, was er auf dem aktuellen Bildschirm vor sich sieht. Neben ihm prangt der Text: "Risk an early death, just do nothing." ("Riskiere einen frühen Tod; mache einfach nichts.")


Sony und verschiedene Publisher wie Codemasters, Atari und Sega haben bereits rechtliche Schritte gegen diese Kampagne angekündigt. Sony vor allem deshalb, weil die Verantwortlichen einen PlayStation-Controller ohne Erlaubnis verwendet haben.

Zudem hat sich ein Sprecher gegenüber IncGamers dazu geäußert. Die Werbung wird laut ihm falsch wahrgenommen und gibt nicht das preis, was sie letztendlich aussagen soll. Das Gesundheitsministerium möchte damit auf die Fettleibigkeit in England hinweisen, was in dem Land ein großes Problem darstellt.

"Wir schreiben Eltern nicht vor, was sie tun sollen. Ebenso sagen wir nicht, dass Kinder keine Videospiele spielen oder was sie essen sollen. Das Ganze soll einfach nur in einer gewissen Menge konsumiert werden.", so der Sprecher.

Also, spielt mehr Wii!

17 weitere Videos