Ob das eine gute Idee ist? Im Januar stellen Microsoft und der Automobilproduzent Ford ein neues System namens "Sync" vor. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Microsoft-Betriebssystem für Autos. Dieses soll unter anderem via Bluetooth einfacheres mobiltelefonieren und Musikdownloads für den autoeigenen mp3-Player ermöglichen.

Zu finden sein wird Sync bald in neueren Ford Focus-Serien sowie fünfhundert Vehikeln der Sedan Reihe. Bis 2008 soll der gesamte Ford-Fuhrpark damit ausgestattet sein. Zudem arbeiten die beiden Unternehmen noch an weiteren technischen Innovationen für Automobile.

Es ist wohl an der Zeit, Wetten abzuschliessen, wann das erste mal eine "Access Violation" (allgemeine Schutzverletzung) in einem Unfallbericht vermerkt wird. Der Bluescreen für Autos könnte bald Wirklichkeit sein.

PS: Bill Gates soll einmal auf der Computermesse ComDex die Computer- und Autoindustrie mit den Worten "Wenn General Motors sich so entwickelt hätte, wie Microsoft, dann würden wir heute 25-Dollar Autos fahren." verglichen haben, und bekam als Retourkutsche eine legendär gewordene Pressemitteilung von GM. Wer sich nicht erinnert, kann den kolportierten Vorfall und die Pressemitteilung hier nachlesen.