Viele Fans waren vom ersten Crossover-Streifen "Alien vs. Predator" enttäuscht. Vor allem "zu wenig Hardcore", zu wenig Horror und Splatter waren die Kritikpunkte. Das soll sich scheinbar im zweiten Aufeinandertreffer der Schreckensbiester ändern. So berichtet IGN über einen enthusiastischen Tom Rothman von 20th Century Fox, der verspricht: "Der Film wird "very hardcore".

So soll es im zweiten Teil mehr "Gore"-Effekte und mehr Gewalt geben. Na dann guten Appetit!