Ein Hauch von Zimt liegt in der Luft, das Räucherkerzchen macht gerade seine letzten Atemzüge und die Familie sitzt fröhlich zusammen vor dem Weihnachtsbaum. Ein Zeichen dafür, dass es gleich Geschenke gibt und bei einigen darunter vermutlich ein weißer Kasten namens Wii hervorblitzt.


Klar, die Konsole muss sofort ausprobiert werden, um sich in Golf oder Tennis zu messen. Doch gerade in der Weihnachtszeit ist viel Vorsicht mit dem Umgang der Wii-Konsole geboten, warnen diverse Ärzte. Unter anderem ist die Rede von einem sogenannten "Wii-Knie", das verstärkt im letzten Jahr auftrat. Besonders Väter seien gefährdet, was vor allem durch unregelmäßigen Sport komme.

Wenn es nach dem Chirurgen Richard Milner geht, stehen ebenso Knochenbrüche und weitere unappetitliche Verletzungen im Blickpunkt. Erst vor wenigen Wochen hat er eine Patientin mit Fingerbrüchen behandelt. Sie hatte sich mit der Wiimote selbst getroffen.