Das US-amerikanische Unternehmen Walker Digital, das in etwa 500 Patente besitzt, verklagte Activision Blizzard, weil diese gegen ein Patent verstoßen haben sollen, das Walker Digital bereits seit 2002 hält. Das Patent, gegen das sowohl Activision Blizzard als auch Zynga verstoßen hätten, ist ein Datenbank-basiertes Online-Turniersystem.

Aktuelles - Activision Blizzard wurde wegen Patentnutzung verklagt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Erbärmliches US-Patentrecht trifft jetzt auch Activision Blizzard.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei beschreibt das Patent ein System für ein elektronisches Turniersystem, an dem viele voneinander entfernte Spieler teilnehmen können, die mittels Input- / Output-Geräte an ein zentrales Steuerungssystem gebunden sind.

Unter anderem seien Spiele wie World of Warcraft (inklusive Erweiterungen), Call of Duty: Black Ops und alle CoD-Titel seit Call of Duty 4: Modern Warfare, Blur, Wolfenstein und auch Golden Eye 007 betroffen.

Bei Zynga hingegen sind es unter anderem Mafia Wars und Pirates. Ob die Kläger damit durchkommen werden, ist im Moment noch nicht absehbar. Der genaue Schadensersatz steht noch nicht fest, den will Walker Digital noch nachreichen.