Auf der Game Developer Conference 2015 in San Francisco erhielt Final Fantasy-Schöpfer Hironobu Sakaguchi einen Lifetime Achievement Award überreicht. Dabei plauderte er auch noch munter heraus, wie er wirklich auf die Idee zu seiner berühmten Rollenspielreihe Final Fantasy kam - ihr werdet staunen.

Aktuelles - Ach, so wurde also die berühmte Rollenspielreihe Final Fantasy erfunden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Der Mann weiß um die wahre Bedeutung von SWAG
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer kennt die berühmte Final Fantasy-Reihe nicht? Für viele begann die Leidenschaft für Rollenspiele mit Final Fantasy 7. Doch auch für SquareEnix (ehemals Squaresoft) war der Titel überlebensnotwendig - und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn 1987 kreisten bereits die Geier um Squaresoft. Und dann kam Swagger Hironobu Sakaguchi um die Ecke und noch bevor irgendjemand wusste, was SWAG überhaupt bedeutete [weiß das überhaupt jemand?] rettete er das Unternehmen mit Final Fantasy. Man könnte also sagen, das Final im Titel stand auch für den letzten Rettungsversuch. Und der glückte, wie man an Final Fantasy XV sehen kann.

Doch wie war das eigentlich mit Final Fantasy anno 1987? Wie kam Sakaguchi dieser Geistesblitz eigentlich in den Sinn? Das verriet er nun auf der Game Developers Conference 2015 in San Francisco anlässlich seines Lifetime Achievement Awards, das er überreicht bekam. Und die Entstehung von Final Fantasy hat viel mit Schweiß, SWAG und Hip Hop zu tun. Yolo!

Ach, und dann ist da noch ein Cameo von einem berühmten Game Designer, der die Welt mit gewalthaltigen Spielen zu einem besseren Ort gemacht hat.

Mega64, die Truppe hinter diesem Biopic hatte auch bereits das Leben und Wirken von Ken Kutaragi, seines Zeichens Schöpfer der PlayStation verfilmt, das ihr hier sehen könnt.

17 weitere Videos