Nachdem Kult-Publisher Acclaim erst vor wenigen Monaten von Playdom übernommen wurde, ist das Unternehmen nun völlig pleite. Wie mehrere US-Medien berichten, sollen bei Acclaim bereits die Lichter ausgegangen sein, eine dritte Chance wird es somit nicht mehr geben.

Aktuelles - Acclaim ist pleite und wurde bereits geschlossen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Das Kultlogo vom Kult-Publisher.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Acclaim brachte uns Spiele wie Turok, Burnout, Crazy Taxi, Dead or Alive 2, Extreme-G, Forsaken, Kwirk, MDK, NBA Jam, NBA Jam, Vanishing Point und Shadow Man. Und dabei ist es nicht das erste Mal, dass Acclaim die Puste ausgeht. Bereits vor rund sechs Jahren musste das Traditionsunternehmen geschlossen werden, wurde später unter den Namen Acclaim Games jedoch wieder reaktiviert.

Doch anstatt sich auf Konsolenspiele zu fokusieren, war Acclaim seitdem für kostenlose Online-Spiele zuständig. Zuletzt kümmerten sie sich um The Chronicles of Spellborn.

Details zu der Schließung von Acclaim sind noch völlig unbekannt. Vermutlich wird es erst in der kommenden Woche offizielle Infos dazu geben. Einzig auf der offiziellen Website gibt es inzwischen einige Angaben zu den Acclaim Coins. Die oben angesprochenen Spiele-Reihen wurden bereits vor sechs Jahren an andere Firmen verkauft, so dass sie letztendlich keine Verbindung zu Acclaim mehr haben.