Meistens hört man ja immer von echten Taten und im schlimmsten Falle Amokläufen, die mit "brutalen" Spielen wie Grand Theft Auto oder Counter-Strike in Verbindung gebracht werden. Nun wurde ein 9-Jähriger zu Hausarrest verurteilt, nachdem er ein Messer, einen Hammer und eine Waffe mit in die Schule genommen hat - ganz so wie sein Held aus Minecraft.

Aktuelles - 9-Jähriger ahmt Minecraft nach und nimmt Messer, Hammer und Waffe mit in die Schule

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 8/191/19
Die brutale Welt von Minecraft
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der 9-Jährige habe drei Freunden mitgeteilt, dass er Waffen dabei hätte, woraufhin sie die Schulleitung der Grundschule in Hunter's Creek, Florida informierten. Sofort habe man den Schüler aufgesucht und von den anderen Schülern isoliert. Bei der Untersuchung seiner Tasche ergab sich, dass er eine ungeladene Handfeuerwaffe, ein Magazin mit sechs Schuss, ein Steakmesser und einen Hammer mit sich führte.

Der Junge wurde wegen dem Besitz einer Waffe auf einem Schulgelände, dem Besitz einer versteckten Waffe und dem Besitz einer Feuerwaffe durch einen Minderjährigen angeklagt.

Vor Gericht erschien er in einer viel zu großen Haftkleidung und konnte kaum zum Richter hinterm Podium aufschauen.

"Ich dachte ich kriege einen Herzinfarkt. Ich konnte es einfach nicht glauben", so der Vater des Jungen. Nach seinem Vater, spielte der Junge nur den Charakter aus Minecraft nach. "Sie benutzen Hämmer zum Graben und Messer und Knarren, um sich vor den Zombies zu schützen."

Der Richter verurteilte den Jungen zu Hausarrest und legte den Eltern auf, alle Waffen von ihm fernzuhalten. Die Handfeuerwaffe hätte der 9-Jährige laut seinem Vater auch niemals abfeuern können, weil der Schlagbolzen entfernt war.