Kurz vor der Eröffnungspressekonferenz der Games Covention am Mittwoch werden von dem Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland (VDU) und der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) öffentlich 20.000 Raubkopien im Schwarzmarktwert von ca. 140.000 Euro vernichtet.
Um 8.45 Uhr sollen die illegalen Kopien von Computerspielen aus dem Beschlagnahmungsbestand der GVU dem Häcksler zugeführt werden. VUD-Hauptgeschäftsführer Ronald Schäfer sagte zu der Aktion: "Wir wollen mit dieser Aktion einmal bildhaft deutlich machen, welches Ausmaß das illegale Kopieren mittlerweile erreicht hat." Angeblich soll sich der Umsatzverlust nach Angaben der beiden Gesellschaften für die Spielehersteller auf etwa 400 Millionen Euro belaufen. Die Messe diene vor allem auch dazu den Dialog mit Industrie, Medien und Konsumenten zu suchen.